Schulkinder gestalten Krippenbild

Die Schulkinder des St.-Johannes-Kindergarten haben ein Wandbild für die Krippenausstellung in Telgte gestaltet. Foto: nnJohanneskindergarten stellt in Telgte aus

Sassenberg -  Im Rahmen der Sternschnuppenzeit haben die Schulkinder des St.-Johannes-Kindergarten ein Wandbild für die Krippenausstellung in Telgte gestaltet. Dieses Jahr lautet das Thema der 74. Telgter Krippenausstellung „Und sie fanden das Kind“.

Das Thema bezieht sich auf das Evangelium nach Lukas. Nach der Verkündigung der Geburt des Heillands an die Hirten machten diese sich auf den Weg zum Kind zur Krippe. Sie suchten und fanden es. Auch heute begeben sich unüberschaubar viele Christen auf der ganzen Welt zu Weihnachten auf die Suche nach dem Gotteskind.

Allen ist zu wünschen, dass sie es tatsächlich finden. Man kann ja auch außerhalb der Weihnachtszeit fündig werden. Diese Erfahrung machen die Kinder des St.-Johannes-Kindergarten regelmäßig. Alle zwei Wochen, immer dienstags, machen sich die Drei- bis Sechsjährigen auf den Weg zum Altenzentrum St. Josef, dort treffen sie sich mit den Bewohnern, die an Demenz erkrankt sind. Es wird gesungen, gebastelt Geschichten erzählt, Feste und Gottesdienste werden gefeiert. Diese gemeinsam verbrachte Zeit wird „Sternschnuppenzeit“ genannt. „Sternschnuppen verbinden – Jung und Alt“.

„Im übertragenen Sinn begleitet uns während dieser Zeit auch immer der kleine Jesus.“ Passend zu diesem Thema haben die Schulkinder ein Wandbild gestaltet und dieses zur Krippenausstellung nach Telgte gebracht. Die Ausstellung ist für die Öffentlichkeit noch bis zum 31. Januar täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Quelle:  WN vom 12.12.2014  / Text & Foto: nn

Drachen basteln mit dem Papa

Vater-Kind-Aktion im Johanneskindergarten

Sassenberg -  Auch wenn die milden Temperaturen der vergangenen Tage einen anderen Eindruck hinterlassen haben: Der Herbst ist da. Nach und nach fallen die Blätter von den Bäumen.

Höchste Zeit also, sich darauf einzustellen. Das dachten sich auch die Verantwortlichen des Johanneskindergartens und luden zum Drachenbasteln ein. Insgesamt 24 Väter bastelten mit ihren Kindern bunte Drachen.

Aus organisatorischen Gründen hatte man vorab den Veranstaltungsraum des benachbarten Altenzentrums ausgewählt. Die Premierenveranstaltung kam bei allen Beteiligten sehr gut an – vor allem, als man im Anschluss an die gemeinsame Bastelaktion die hergestellten Drachen in die Lüfte steigen ließ, denn da leuchteten die Augen der Kinder.

Quelle: WN vom 21.10.2014  /  Text & Foto: C. Irmler