Konzept

Als katholische Kindertageseinrichtung sind wir offen für alle Kinder der Stadt. Uns ist es aber wichtig, dass der christliche Grundgedanke von allen mitgetragen wird. Nachfolgend möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick unser konzeptionellen Arbeit geben:

Das bieten wir..

  • Gutes pädagogisches Fachpersonal mit regelmäßiger Qualifizierung durch Fortbildung.
  • Ein umfangreiches Raumprogramm für alle Altersstufen (4 Monate bis zur Einschulung) – das Raumprogramm wurde in 2009 für die Altersstufen der unter dreijährigen Kinder erweitert (Ruhe- und Rückzugsbereich, Pflege- und Bewegungsbereich).
  • Eine Atmosphäre des Wohlfühlens, Angenommenseins und der Sicherheit, als Grundvoraussetzung für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihrem Kind und Ihnen als Eltern.
  • Unsere pädagogische Arbeit basiert auf dem Grundsatz der kindzentrierten Beobachtung und ist Voraussetzung für eine individuelle Entwicklungsbegleitung.

Pädagogische Arbeit

  • Spielangebote in allen Bereichen
  • Differenzierte Angebote im Gruppenverband Ihre Kindes, einer Kleingruppe oder durch Einzelzuwendung
  • Altershomogene Kleingruppen
  • Gestaltung des Übergangs vom Kindergarten zur Grundschule

Schwerpunkte

Zusammenführung von Bewegung und Sprache:

Die Integration von Bewegung und Sprachförderung der Kinder ist ein weiterer Bestandteil unserer Bildungsarbeit. Beide Bereiche werden von Fachkräften in den Kindergartenalltag mit eingebunden. Die Sprach- und Bewegungsstunden werden so ausgearbeitet, dass sie in Einklang stehen und eine abwechslungsreiche Förderung besteht, wie z.B. durch Sprechverse und Rhythmen, Mitmachgeschichten und Einheiten aus der Psychomotorik.

Generationsübergreifend

Mit dem Altenzentrum St. Josef in direkter Nachbarschaft nutzen wir die Chance, generationsübergreifend zu  arbeiten. Die Kinder haben hier bei „Gesprächen über den Gartenzaun“ Kontakt zu älteren Menschen.  

Für Kinder, die keine Großeltern mehr haben oder nicht mit ihnen zusammenleben, ist es oft die einzige Möglichkeit ältere Menschen kennen zu lernen. In regelmäßigen Abständen treffen sich die Kindergartenkinder mit Bewohnern des Altenzentrums, um gemeinsam zu singen, zu basteln und zu spielen.

Diese gemeinsam verbrachte Zeit nennen wir „Sternschnuppenzeit“.

Religon

Kinder stellen Fragen und wollen sich damit die Welt erschließen. Wir begleiten die Kinder auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes bei der Suche nach Antworten auf diese Fragen. Unser Glaube hilft, Welt und Leben zu deuten und ein verantwortliches Miteinander einzuüben.

Mit den Kindern feiern wir Kirchenfeste im Jahreskreis. Dazu gehören auch gemeinsame Gottesdienste im Kindergarten und an anderen Orten.

Weitere Informationen über unsere Arbeit teilen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch und durch Aushändigung unserer schriftlichen Konzeption mit.

Ihre KITA St. Johannes Evangelist